Schachklub Kaltenkirchen e.V. von 1975

Bezirk  |  Verband  |  Schachjugend SH |  DSB  |  FIDE

 

Willkommen

Counter (ab 13.09.2018)

03609941
Heute
Gestern
Diese Woche
Nur Gäste
Diesen Monat
Letzter Monat
Gesamt
567
1610
11495
3587849
27653
47365
3609941

Your IP: 3.238.232.88
16-10-2021 11:43

Wer ist online...

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

Spiellokal

Leibniz-Privatschule, Werner-Von-Siemensstr. 14

Routenplaner

Spielabend jeden Donnerstag

Erwachsene ab 18.30 Uhr
Jugendliche ab 16.00 Uhr

 ///durchzug.gekommen.maler at what3words.com

Zitate

Eine Frau sollte mit ihrem Mann ab und zu Schach spielen, damit er auch mal zum Zug kommt., N.N.

Top 10

2700chess.com for more details and full list

Schachbundesliga

Fide auf Twitter

Zitate von Natune.net

Downloads

Das Download Archiv enthält momentan 348 Downloads in 4 Kategorien. Diese wurden bisher 87.008 mal heruntergeladen...(Stand 21.08.2021)

Keine Bilder im angegebenen Verzeichnis!

OS
Linux s
PHP
7.3.27
MySQLi
5.7.33-0ubuntu0.16.04.1
Zeit
11:43
Zwischenspeicherung
Deaktiviert
Gzip
Aktiviert
Benutzer
20
Beiträge
12
Beitragsaufrufe
1796500

beluga1

alle Schachweltmeister

Welchen Browser bevorzugst Du?

Welchen Browser bevorzugst Du?
Opera
Firefox
Microsoft IE oder Edge
Vivaldi
Anderen
Chrome
0
1
2
3
4
5
0
1
2
3
4
5
0
1
2
3
4
5
0
1
2
3
4
5
0
1
2
3
4
5
0
1
2
3
4
5
Neue Antort eingeben

Powered by Iacopo Guarneri

Online Schach

*Free online chess games
*Players of all levels, up to Grandmasters
*Improve with Chess Tactics + Puzzles
*Monthly Tournaments + League + Ladder
*Huge Chess Games Database
*Play chess vs computer
*Annotated chess games
*Chess Teams + Clubs
*Players: 1,897,339
Jens Walter spielt auf gameknot
unter dem alias "smokinghead"


Nach den ersten Spielen waren wir uns nicht sicher, in welche Richtung sich unsere Leistung entwickelt. Nach 4 Spieltagen waren wir Letzter und mussten am 5ten Spieltag gegen den Tabellenführer spielen. Positiv kann man sagen: Dann kann es ja nur bergauf gehen. Aber etwas mulmig war uns schon zu Mute. Trotzdem waren wir nach wie vor motiviert und die gemeinsamen Analysen auf jit.si trugen ebenfalls zum Teamgeist bei. Wir spielten mit unseren "Stammspielern". Ich an Brett 1, Niko Schmidt an Brett 2, Theodor Berber an Brett 3 und Noah Staubus an Brett 4. In dieser Aufstellung bestritten wir 5 der 7 Mannschaftskämpfe. Der Mannschaftskampf entwickelte sich aus unserer Sicht zunächt sehr gut. Noah hatte nach 6 Zügen eine Gewinnstellung auf dem Brett.

Noah1704 – Levi Drieling


Währenddessen kam Niko aber schlecht aus der Eröffnung. Theos Partie war in der Eröffnungsphase ein Wechselbad im ausgeglichenen Bereich. Allerdings ließ er im 18. Zug eine Möglichkeit aus, die Qualität zu gewinnen. In der Zwischenzeit hatte Noah gewonnen, Niko verloren, während Theo und ich noch spielten. Bei mir sah es folgendmaßen aus:

Partie Gsus - Mische


Während es bei Theo so aussah:

Partie SebaKowi – Markus


Mit dem Stand 1:1 und der Mehrfigur von Theo wickelte ich mit der Zugwiederholung ins Remis ab. Die Hoffnung lag nun auf Theo und dessen materiellem Vorteil. Leider gab Theo die Figur in Zeitnot unnötig zurück, da er annahm, dass der Läufer gefangen worden sei. Er erreichte noch ein Remis, sodass der Mannschaftskampf insgesamt 2:2 ausging, bescherte uns den ersten Mannschaftspunkt und, was wohl viel wichtiger war, das nötige Selbstbewusstsein für die letzten beiden Runden. In der nächsten Runde wiederholte sich die Geschichte fast genauso. Noah hatte dieses Mal nach 10 Zügen die folgende Stellung auf dem Brett:

Diagramm White93 – Noah1704


Mit diesem materiellen Vorteil rechnete ich mit einem Sieg von Noah. Niko kam leider katastrophal aus der Eröffnung. Theo erspielte sich aus der Eröffnung eine gute Stellung, ließ einen Qualitätsgewinn aus und verlor auch noch einen Bauern. Ich war mit meiner Stellung zufrieden. Für den Zug 18. investierte ich 12 Minuten, nur um dann einen Zug zu spielen, der mir nicht den Vorteil sichert. Dann ging es Schlag auf Schlag. Niko holte tatsächlich noch ein Remis.

Partie Niko32 - arthurhumbert


In einem Damenendspiel mit 6 gegen 5 Bauern bekleckerte ich mich nicht mit Ruhm und fand ein ums andere Mal nicht die beste Fortsetzung. Die Möglichkeit ins Bauernendspiel überzuleiten ließ ich mir nicht ergehen und gewann anschließend.

EBI6 - Gsus


Theo bekam noch eine weitere Möglichkeit, die Qualität zu gewinnen, ließ sie dieses Mal nicht aus und gewann die Partie.



Somit gewannen wir vielleicht etwas zu hoch mit 3,5:0,5. Mit diesem Mannschaftssieg gingen wir zwar immer noch als Tabellenletzter aber noch motivierter in die letzte Runde. Zur weiteren Motivation hat auch die Schützenhilfe des Schachvereins aus Oberursel beigetragen. Sie gewannen nämlich gegen SC Hansa Dortmund mit 4:0. Damit war klar, dass wir bei einem Sieg, egal in welcher Höhe, die "rote Laterne" abgeben würden. Die Partien entwickelten sich ebenfalls sehr ähnlich. Die Stellung bei Noah ließ mich nach 13 Zügen wieder auf den vollen Punkt hoffen:

Diagramm Noah 1704 – PaulBr


Damit war der erste volle Punkt erkämpft. Niko kam dieses Mal gut aus der Eröffnung, ließ im Mittelspiel die Zügel aber etwas lockerer. Sein Gegner schlug daraus kein Kapital, sondern lief in eine Falle.

Partie SL103tgl – Niko32


Ich spielte, nach Levi Malinowsky, gegen einen weiteren Teilnehmer der DEM U10 2020 nämlich Jakob Herrmann. U. a. wegen heterogener Rochaden kam ich zu einem Angriff am Königsflügel, ließ allerdings die erste Möglichkeit zum Partiegewinn im 18ten Zug aus. Intuitiv habe ich den Gewinn bringenden Zug 18.Sd5 zwar auch berechnet, aber nicht gespielt. Im Zug 22. war die Berechnung zum Materialgewinn deutlich leichter und ich nutzte sie auch.

Partie Gsus - BokaJ56


Anschließend nahm ich mir die nötige Ruhe und Zeit, den materiellen Vorteil auch zu verwerten. Hier ist anzumerken, dass ich tatsächlich in Gewinnstellung ein einzügiges Matt übersehen habe und stattdessen in ein gewonnenes Bauernendspiel abgewickelt habe. Trotzdem stand der wichtige dritte Punkt und damit der Mannschaftssieg fest. Nach einem gewissen hin und her in Theos Partie, verpasste Theo die letzte Möglichkeit, den Königsflügel Angriff des Gegeners zum Erliegen zu bringen und verlor die Partie. Zunächst freuten wir uns, dass wir am SC Hansa Rostock II vorbeigezogen waren. Überrascht waren wir, als wir feststellten, dass wir mit diesem Sieg auch den SAV Torgelow II noch überholt haben. Die Aufklärung fand ich in der Ausschreibung. Nach den Brettpunkten wird nämlich zunächst der direkte Vergleich herangezogen. Somit schlossen wir die DSOL 2.0 auf einem versöhnlichen 6ten Platz ab.

Nach dem holprigen Start, ist das Endergebnis zumindest versöhnlich. Wenn man noch beachtet, dass wir nach dem DWZ Durchschnitt unserer "Stammspieler" von 1551 in Liga 10 gestartet wären, ist diese Leistung noch etwas höher einzuschätzen.Hiermit bedanke ich mich bei allen, die mitgespielt haben und auch allen, die sich als Ersatzspieler bereit gehalten haben.
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Da die Corona-Krise auch das vorläufige Aus für unseren Spielabend am Donnerstag bedeutete, haben wir bei www.lichess.org eine Möglichkeit geschaffen ein Blitzturnier durchzuführen. Dazu wurde ein Team SK Kaltenkirchen angelegt, nach dem über Community/Teams gesucht werden kann. Für die Teammitglieder wurde ein Blitzturnier angelegt. Dieses startet heute abend am 26.03.2020 um 19.00 Uhr. Bedenkzeit sind 3 Minuten plus 2 sec./Zug plus 2 sec. Mausverzögerung. Wer noch teilnehmen möchte, muss sich bei Lichess anmelden. Jens Grimm muss dann diesen Spieler noch dem Team zuordnen, der Benutzername sollte also rechtzeitig über die Whatsapp-Gruppe bekanntgegeben werden. Anschliessend kann man dem entsprechenden Turnier beitreten und muss dann zu Turnierbeginn dort online sein. Vermutlich wird es dann bis auf weiteres donnerstags um 19.00 Uhr jeweils eine Wiederholung geben. Gerade ist das Online-Turnier mit 12 Spielern fertig geworden.

Tournament complete Average rating 1606
Games played 93
Moves played 6.151
White wins 43%
Black wins 48%
Draws 9%

1. Platz Niko Schmidt
2. Platz Martin Bastians
3. Platz Jan Erik Schaper.

Nächste Online-Runde am 02.04.2020 um 19.00 Uhr. Die Teilnahme ist bereits freigegeben.

Countdown in

 







Hier noch 3 schöne Schwarzsiege von Niko Schmidt gegen starke Gegner zum Nachspielen.









1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Mit Dirk Schiller, Achim Nowack, Theo Berber und Zdravko Dusper hatte sich auch ein Team unseres Vereins auf den Weg nach Prag gemacht. Leider wurde auch dieses Turnier von der Ausbreitung des Corona Virus eingeholt und das Turnier wurde vorzeitig nach nur 5 gespielten Runden beendet. Unser Team schlug sich wacker gegen starke Gegner aus aller Herren Welt. War man auf Startplatz 54 von 55 gesetzt konnte man am Ende Platz 53 erreichen und so noch Mannschaften hinter sich lassen. Die Partien, in denen unsere Spieler den starken Gegnern und Gegnerinnen zumindestens ein Remis abknöpfen konnten gibt es hier zum Nachspielen.













1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Nach gründlicher Überlegung und in Absprache mit dem Vorstand haben wir uns entschlossen den Spielabend bis auf weiteres nicht durchzuführen. Darüberhinaus haben wir gerade von Heiko Spaan erfahren,  daß  die LEM in Kappeln und nun auch die LJEM abgesagt wurde. Dazu gibt es auf der Verbandsseite folgende Mitteilung:

Nach den gestrigen Entscheidungen sowohl auf politischer als auch Bundesverbandsebene haben wir im Präsidium zwei Entscheidungen getroffen:
1. Die Landeseinzelmeisterschaft in Kappeln wird abgesagt.
2. Der Spielbetrieb im gesamten Verband (das schließt die Bezirke ein!) wird ab sofort zunächst bis Ostern unterbrochen.

Das sind aus sportlicher Sicht keine schönen Entscheidungen. In der aktuellen Situation ist das höhere Gut aber die Gesundheit von uns allen und die Funktionsfähigkeit des medizinischen Bereichs. Ich bitte euch alle um Verständnis für diese Entscheidungen.

Rüdiger Schäfer
Präsident Landesschachverband Schleswig-Holstein 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier noch das Statement des Kreissportverbandes Segeberg

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,

der Vorstand des Kreissportverbandes sieht sich angesichts der sich stündlich verändernden Gesamtsituation im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen zu der Empfehlung veranlasst, den Trainings- und Wettkampfbetrieb sofort einzustellen. Alle bisherigen Empfehlungen, die noch ein differenziertes Vorgehen ermöglicht hätten, haben die Unsicherheit bei den verantwortlichen Personen nur verstärkt. Im Einklang mit der gerade beschlossenen Schließung der Schulen und Kitas erscheint es uns logisch und klar, dass auch der Sportbetrieb und alle damit verbundenen Veranstaltungen eingestellt werden.

Diese Empfehlung gilt zunächst bis zum 10. April 2020 (entspricht dem aktuellen Gültigkeitsdatum der Allgemeinverfügung des Kreises Segeberg).

Sollten Sie dennoch Veranstaltungen mit über 50 Personen durchführen wollen, beachten Sie bitte, dass diese aktuell beim zuständigen Ordnungsamt angemeldet werden müssen!

Unter den nachfolgenden Links erhalten Sie aktuelle Informationen und Verhaltensempfehlungen:

https://www.segeberg.de/coronavirus (Kreis Segeberg)

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html (BZgA)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html (Robert Koch Institut)

Mit sportlichem Gruß

Vorstand des Kreissportverbandes Segeberg e.V.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.00 (1 Vote)

Durch die Siege der Ersten und Dritten Mannschaft am 5ten Spieltag gingen wir heute als Tabellenzweiter bzw. Tabellenführer an die Bretter. Wenn es heute ganauso gut läuft, wäre die Vizemeisterschaft für die Erste und der vorzeitige Meistertitel der Dritten möglich. Alle waren also hochmotiviert.

Pünktlich ging es los. Es entwickelten sich spannende Partien. In der Dritten Mannschaft waren Joscha und Lennart als erstes fertig. Joscha hat eine starke Partie gespielt und gewann. Bei Lennart war die Partie ein Wechselbad der Gefühle, leider mit dem schlechteren Ende für Lennart. Somit stand es 1:1. Lasse hat uns wieder in Führung gebracht. Nun war es an Emilio den nötigen halben Punkt für den Mannschaftssiegt zu machen. Er stand auch gut, hatte einen Plan, der aber nicht aufging. Er verlor die Partie leider und damit stand für die Hinrunde das 2:2 fest.

Nach einer kurzen Pause ging es mit der Rückrunde weiter. Lennart war als erster fertig. Mit Weiß holte er in der ersten Runde an Brett 1 und 2 zwei immens wichtige Punkte für seine Mannschaft, da diese einen großen Beitrag zur Tabellenführung beigetragen haben. Heute hat sein Gegner ihn leider ausgekontert und er verlor auch die zweite Partie. Anschließend war auch Emilio fertig. Die Partie ähnelte ein wenig der Partie von Lennart. Auch Emilio verlor die Partie. Somit lagen wir bereite 0:2 zurück. Wir werden also weiter an den kleinen aber feinen Unterschieden in der Partieführung arbeiten. Joscha war durch einen kleinen Zwischenfall in der Pause geschwächt und war mit einem Remis zufrieden. Dies besiegelte zwar die Mannschaftsniederlage, das Remis war aber unter diesen Umständen okay. Lasse gewann seine Partie und ist mit 8 Punkten aus 8 Partien unser Topscorer. Die Meisterschaft ist am letzten Spieltag nach wie vor möglich. Wir sind noch einen Mannschaftspunkt vor dem Zweiten und spielen in der letzten Runde gegen das Schlusslicht SV Bad Oldesloe 4.

Die Erste Mannschaft spielte gegen Lübecker SV 5. Ich erwartete eine starke Lübecker Mannschaft und entsprechend spannende Partien. Als ich mir das erste Mal einen kurzen Überblick verschaffte, sah es nach einem 2:2 aus. Jarne hatte Material eingebüßt, Elias hatte ein gewonnenes Endspiel auf dem Brett, Noahs Gegnerin hat ihn mit einem starken Einschlag in die Rochade in Rückstand gebracht und Janne hatte einen starken Angriff am Königsflügel. Normalerweise sind derartige Vorhersagen bei Jugendpunktspielen mit Vorsicht zu genießen, da sich das Blatt doch häufig wendet. Die Qualität der Spieler und Spielerinnen bewiesen aber das Gegenteil. Elias gewann seine starkt gespielte Partie, Janne ebenfalls und Noah verlor. Jarne versuchte noch eine Stunde lang wenigstens noch einen halben Punkt zu erkämpfen, konnte dem materiellen Übergewicht nicht Stand halten. Somit stand nach ca. 4 Stunden Spielzeit ein 2:2 fest. Auch für die Erste ist die Vizemeisterschaft damit noch nicht vergeben. Der Vorsprung ist zwar auf einen einzigen Brettpunkt zusammengeschmolzen, aber auch die Erste muss am letzten Spieltag gegen das Schlusslicht der Tabelle SV Bad Schwartau 5 spielen. Nach der DWZ sollten wir unsere Gegner aber nicht unterschätzen.

Das letzte Punktspiel ist am 26.04.2020, d. h. nach der LJEM.

Die Zweite Jugendmannschaft hatte am 5ten Spieltag bereits das letzte Punktspiel. Wir sind zwar Vorletzter geworden, aber mit einem Brett- und Mannschaftspunkt mehr, wären wir Dritter. Somit ist der Vorletzte Platz positiver zu bewerten, als er sich anhört. Vielen Dank an dieser Stelle an Lorenz, Justus, Simon, Tore, Valentino und Toke für diese tolle Saison. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr nächstes Jahr wieder mit dabei seid.

Euer Jan

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

In der 7. Runde gab es beim Heimspiel in der Bezirksliga für die erste Garde gegen Mölln einen hohen 7:1 Erfolg. Neuzugang Richard Sicks konnte gewinnen, ebenso wie Stefan Ueckermann, Jens Grimm, Dirk Schiller, Rolf Zechel, Markus Bauer und Zdravko Dusper. Lediglich Heiko Hencke gab den Punkt ab. In der Tabelle hat man sich jetzt weiter von der Abstiegszone entfernt und belegt Platz 6 im 10er Feld.

Auch die 2. Garde konnte gegen Schwarzenbek in der Bezirksklasse ihr Heimspiel gewinnen. Weniger deutlich, aber mit 4,5:3,5, trennte man sich hier. Da die Gäste nur mit 6 Spielern antraten begann man mit kampflosen Siegen von Martin Bastians und Elias Konstantin Bartsch. Siege kamen von Herbert Ketelsen und Noah Staubus hinzu. Ein Remis von Jan Erik Schaper reichte dann zum Mannschaftssieg. Jarne Bastians, Janne Peters und Lasse Peters verloren ihre Partien.

Die dritte Mannschaft musste ein Auswärtsspiel gegen Lübeck X bestreiten. Hier konnten nur Gerhard Holzberg, Theo Berber, Andrea Rehder und Rainer Hüfe jeweils mit Remis halbe Punkte beisteuern. Georg Helmer, Jens Walter, Ronja Dwinger und Thore Kjell Maschmann verloren. Endstand somit eine 6:2 Niederlage.



1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Heute begrüßten wir die 7ten Mannschaften des Lübecker SV und des SV Bad Schwartau. Da Elias nicht mitspielen konnte und Janne bereits 2 Einsätze in der Ersten Mannschaft hatte, setzte ich dieses Mal Lasse an Brett 4 in der Jugendbezirksliga gegen Lübecker SV 7 ein. Zunächst kamen die Gäste aus Lübeck an. Kurze Zeit später trafen auch die Gäste aus Bad Schwartau ein. Diese berichteten, dass sie leider nur mit drei Spielern antreten werden. Joscha an Brett 3 hatte somit heute wider Erwarten keinen Gegner.

Uns traf es aber auch nicht besser. Lorenz war bis zum Spielbeginn nicht da und war telefonisch nicht erreichbar, sodass ich die Bretter um 10:00 Uhr mit jeweils drei Paarungen frei gab.

Jarne kam kurz nach Partiebeginn zu mir und berichtete, dass er sich etwas unwohl fühlt. Ich schlug vor, dass er ein Fenster im Spielraum öffnen kann. Falls es ihm schlechter geht, bietet er remis oder bricht ab.

Ich versuchte daraufhin mehrfach Lorenz zu erreichen, aber letztendlich erfolglos. Die erste Partie entschied Noah in einer Kurzpartie für sich. Joscha berichtete unterdessen, dass auch Lasse in der Ersten sehr gut steht. Bei der Zweiten sah es bei Lennart und bei Emilio nicht so gut aus, während Janne schnell zu Vorteil kam.

Die Einschätzungen von Joscha trafen zu. Lasse gewann seine Partie. Damit stand für die Erste auf jeden Fall ein Unentschieden fest. Janne gewann seine Partie ebenfalls. Lennart kämpfte sich wieder in die Partie und gewann dann auch. Emilio verlor seine erste Partie.

Anschließend kam Jarne in den Aufenthaltsraum und meldete sein Ergebnis.Auch er gewann. Damit schließt Jarne die Jugendbezirksliga Saison mit 6 Punkten aus 6 Partien ab. Ein tolle Leistung. Durch den Mannschaftssieg erreichten wir zum Abschluss den 4ten Platz. Auch das ist ein tolles Ergebnis.

Während sich die Lübecker auf den Heimweg machten, bereiteten sich die Spieler der Jugendbezirksklasse auf die Rückrunde vor. Diese wurde anschließend von mir frei gegegeben. Es kam fast zu einer Wiederholung der Hinrunde. Lennart gewann, Emilio verlor und Janne steuerte ein Remis zum 2,5 : 1,5 Mannschaftssieg bei.

Die Jugendbezirksliga ist, wie oben schon erwähnt abgeschlossen. Die Zweite hat noch zwei weitere Spieltage. In den Ferien steht die LJEM in Neumünster an, während die Jugendarbeit erst am 25.04. weiter geht. Ich wünsche allen schöne Ferien.

Euer Jan

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
Leonid ZAGOROUIKO Problem 1957

Lösung bei mouseover: 1. Qc4! [2. Rxf4#] 1. ... g5 2. Sh6# 1. ... Qxc4 2. Se7# 1. ... Qd6 2. Qe4 [B] # 1. ... Be3/d2/c1/g5/h6 2. Qd5# 1. ... Be5 2. Be4# 1. ... Bd6 [a] 2. Qe6 [C] # 1. ... Sd4 [b] 2. Qd3 [D] #
Pierre BISCAY American Chess Bulletin T. T. 1958 1° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Re3! [2. Be4#] 1. ... Sc5 [a] 2. Sb6 [A] # 1. ... e5 2. Qf7# 1. ... Re5 2. Sf6# 1. ... Qxg2 2. Qxg2# 1. ... Qxe3 2. Sxe3#
Nils Gustav Gerard VAN DIJK Die Schwalbe 1956 3° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Rc3! [2. Sc7 [A] #] 1. ... Bf6+/d6/b4 2. S(x)f6# 1. ... Bc5/d8 2. R(x)c5# 1. ... e5 2. Qf7# 1. ... g3 2. Qxf3# 1. ... Se5 2. Sf4 [B] # 1. ... S3d4/xh2 2. R(x)d4# 1. ... Rxh2 2. e4#
Ferenc FLECK 1956

Lösung bei mouseover: 1. Sbd5! [2. Rc4 [F] , d4 [A] #] 1. ... Rdxd5 [b] , Bxf6 [c] , Rhxd5 [d] 2. Rc4 [F] # 1. ... Bxd5 [a] 2. d4 [A] # 1. ... Qxe4 2. Qc7#
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Die vorletzte Runde der Bezirksliga endete für die erste Garde von Kaltenkirchen mit einem hohen 1,5:6.5 Auswärtssieg gegen die Gastgeber aus Ahrensburg. Stefan Ueckermann, Dirk Schiller, Achim Nowack, Rolf Zechel und Martin Bastians gewannen ihre Partien. Helmut Kracht †, Jens Grimm und Jan Erik Schaper steuerten Remis dazu. Lübeck V steht nun vorzeitig als Meister und Aufsteiger fest, da sie mit 2 Mannschaftspunkten und 9,5 Brettpunkten uneinholbar geworden sind. Trotzdem wird es sicherlich noch einmal interessant, wenn in der letzen Runde am 12.05.2019 die Lübecker auf den Tabellenzweiten Kaltenkirchen treffen.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (2 Votes)
Nils Gustav Gerard VAN DIJK Tijdskrift för Schack 1958 3° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Qb5! [2. Qxc4#] 1. ... d5 [a] 2. Sxe5 [B] # 1. ... Sc3 [c] /d2 2. Rc(x)d2 [E] # 1. ... Ra4 2. Sc1# 1. ... Bxc2 2. Re3#
Boris KOVALENKO Shakhmaty v SSSR 1957 3° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Sh5! [2. Rf4#] 1. ... Kxf3 2. Se5# 1. ... gxf3 2. Qb1# 1. ... Rf2 2. Re3# 1. ... Sxf3 2. Qh7# 1. ... Qxf3 2. Qe7#
Vaclav PRIBYL 1956 1° 2°

Lösung bei mouseover: 1. Sc3! [2. Qd4#] 1. ... Bd5 [a] 2. Se5 [C] # 1. ... Rxd3 [b] 2. Qa4 [A] # 1. ... Bxc3 2. Bb3# 1. ... Rxc3 [c] 2. Ra4 [B] #
Vaclav PRIBYL Magyar Sakkelet 1958 5° Mention

Lösung bei mouseover: 1. Rh2! [2. Re2#] 1. ... Sf5 2. Bf3# 1. ... Bg5 2. Sxg5# 1. ... Rxd3 2. cxd3#
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

An diesem Wochenende haben einige Kaltenkirchener Nachwuchsspieler an Schachturnieren teilgenommen. Am Samstag fand in Wilster der 8te Jugendschach Grand Prix statt. Dort nahmen 6 Kaltenkirchener teil und nutzten das Turnier u. a. als kleine Vorbereitung für die LJEM. Mit dabei waren Janne, Lasse, Matti, Noah, Tristan und Toke. Leider kamen insgesamt nicht so viele Spieler*innen, wie ich es erwartet hätte. Dies lag daran, dass andere Vereine ebenfalls Schachturniere veranstalteten.

Nach einem spannenden Verlauf, der mir per WhatsApp von Torsten Peters berichtet wurde, kamen zwei unserer Spieler auf das Treppchen und weitere 3 Spieler unter die Top Ten. Lasse wurde mit weißer Weste Erster in der Gruppe der U10. Das ist eine super Leistung und wir sind gespannt, wie es weiter geht. Dort starteten auch Toke und Matti. Toke konnte das Duell gegen Matti für sich entscheiden und wurde wegen der etwas schlechteren Buchholzwertung 4ter der U8 und in der Gesamtwertung 7ter. Wenn er in der ersten Runde nicht Patt gesetzt hätte, wäre er 3ter der U8 und 5ter der Gesamtwertung. Matti wurde somit 5ter in der U8 und in der Gesamtwertung 9ter.

In der Gruppe U12-U20 starteten Noah, Janne und Tristan. Auch hier gab es ein Vereinsduell. Noah gewann gegen Janne und wurde damit 3ter der U12. Janne wurde 4ter in der U12. In der Gesamtwertung landeten die beiden auf Platz 5 und 6.

Tristan sammelt fleißig weiter Turniererfahrung und ist mit viel Freude dabei. Er erreichte hervorragende 2,5 Punkte und erreichte den 9ten Platz in der U12 und in der Gesamtwertung den 13ten Platz.

Informationen zum Jugendschach Grand Prix in Wilster findet ihr unter:

http://www.ergebnisse.schachfreunde-wilstermarsch.de/index.php/jugendturniere/2019/8-jugend-grandprix/u12-u20

http://www.ergebnisse.schachfreunde-wilstermarsch.de/index.php/jugendturniere/2019/8-jugend-grandprix/u8-u10#

Janne und Lasse hatten volles Programm und spielten am Sonntag auch in Raisdorf beim 17ten DWZ Turnier mit. Lasse machte weiter, wie in Wilster und gewann seine drei Partien. Janne gewann zwei seiner drei Spiele. Informationen dazu werden in den nächsten Tagen online auf der Seite der Raisdorfer Schachfreunde und Schachfreundinnen veröffentlicht.

Nächste Woche steht am 23.03. ein weiteres Schulschachturnier in Segeberg an. Auch dort werden wieder einige Kaltenkirchener dabei sein.

Ich freue mich sehr, dass die Begeisterung an Turnieren teilzunehmen größer wird und wir mehr und mehr Teilnehmer bei verschiedenen Turnieren stellen.

Euer Jan

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Heute hatten beide Jugendmannschaften gemeinsam Auswärtspiele in Bad Schwartau. Unsere Erste spielte gegen Bad Schwartau 5 und die zweite gegen Bad Schwartau 8.

Während unsere Erste als Vorletzter in das Punktspiel ging, ging die Zweite als Zweitplatzierte gegen den Vorletzten an die Bretter. Die Erste spielte mit Jarne, Elias, Noah und Janne. Die Zweite spielte mit Emilio, Lasse, Joscha und Lennart.

Nachdem ich mit meinen Kindern und den weiteren Begleitern/innen den Aufenthaltsraum aufgesucht hatte, wurden auch schon bald die Partien frei gegeben. Emilio gewann die Hinrunde schnell und überzeugend. Lasse konnte nicht mehr klein rochieren und nahm mit der Dame den Bauern auf b2. Der gegnerische Turm kam nach b1 und anschließend schlug es auf b7 ein. Die große Rochade war dann leider auch nicht mehr möglich. Dann ging noch eine Leichtfigur verloren, sodass Lasse, vielleicht etwas früh, aufgab. Lennart ist nach einer längern Pause wieder dabei, was uns alle sehr freut. Mit seiner Art bereichert er die Mannschaft sehr. Er spielte dann auch sehr gut und nutzte das häufige Hin- und Herziehen der gegnerischen Dame aus, um den König im Zentrum zu entblößen. Auch Lennart nahm einen Bauern und ermöglichte so eine halboffene Linie am eigenen Königsflügel. Durch den Angriff verlor er Material, konnte sich aber letztlich in ein Remis retten. Joscha reihte sich seinen Mannschaftskameraden ein und öffnete seinem Gegner auch Linien am Königsflügel. Er spielte sehr gut, hatte sich ein Materialübergewicht erarbeitet, schätzte letztlich aber die gegnerischen Möglichkeiten falsch ein und verlor. Die Hinrunde ging somit mit 2,5 : 1,5 verloren.

Die Rückrunde begann etwas entgegen gesetzt. Emilio, der schnell gewann, verlor dieses Mal recht schnell. Er übersah einen Abzugsangriff auf seine Dame, sodass diese verloren ging. Lennart gewann recht schnell, während Joscha Remis spielte. Lasse hatte eine schwierige wohl schon verlorene Stellung, die er im Endspiel noch ins remis rettete. Damit ging die Rückrunde 2:2 aus.

Die Erste Mannschaft begann mit einem Ausrufezeichen an Brett 3. Noah spielte souverän und stark. Besonders beeindruckt hat mich die Analyse. Die Trainingsinhalte zum Thema Kandidatenzüge hat er hervorragend umgesetzt. In einer Stellung erklärte er mir Noah: "Ich hatte den (Kandidaten-)Zug mir schon überlegt, habe mich dann aber konzentriert und in Ruhe überlegt. Dadurch hab ich noch einen besseren gefunden." Janne spielte seiner Gegnerin mit der Öffnung von Linien in die Karten. Durch ein zugegebenermaßen wirklich geschicktes Damenopfer wurde Janne dann leider zu unseren Ungunsten Matt gesetzt. Damit spielten noch Jarne und Elias. Jarne musste sich ebenfalls einem Angriff seines Gegners erwehren. Dieser opferte eine Figur, in der Hoffnung, dass Jarne einen entscheidenden Fehler macht. Jarne ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, wehrte den Angriff ab und nahm anschließend den eingefangenen Springer mit. Danach gewann er die Partie sehr souverän. Elias spielte Skandinavisch und stand wie immer sehr solide. Leider verlor er zwei Bauern, die er glücklicherweise wieder zurück gewann. Zum Schluss stand ein Bauernendspiel mit jeweils zwei Bauern auf dem Brett, das Remis endete. Somit gewann die Erste Mannschaft 2,5 : 1,5 und hat sich damit auf den 4 Platz vorgearbeitet.

Mir hat der Tag mit euch sehr viel Spaß gemacht und wieder neue Ansätze gegeben, was wir verbessern können.

Euer Jan

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Am 14.03.2019 geht die Vereinsmeisterschaft in eine neue Runde. Gemäß Beschluß auf der Jahreshauptversammlung beginnen die Runden jeweils bereits um 19 Uhr, also eine Stunde früher als bisher. Die Paarungen der beiden Gruppen und sonstigen Informationen über Teilnehmer und Turnier sind online und über den Button *interne Turniere* aufrufbar. (noch ohne Gewähr) Die Auswertung erfolgt über Punkte, Anzahl Siege und Sonneborn-Berger. Da die Zweitwertung Anzahl Siege hohen Wert hat, sind auf Bitte des Turnierleiters kampflose Spiele unbedingt zu vermeiden. Nutzt die Nachholtage auch zum Vorholen um garnicht erst in Verlegenheit zu kommen. Die Auslosung der Farbwahl erfolgte diesmal bereits nach der neuen Fideregelung, was zu einer Auslosung der Farbwahl gegenüber der üblichen Paarungstafel führte (10 gegen 1 statt 1 gegen 10 usw.)

Das Einpflegen der Ergebnisse erfolgt durch SF Dietrich Howe und  SF Jens Walter. Sollten beide wegen Abwesenheit ein Ergebnis nicht zur Kenntnis nehmen können, ist eine Meldung über die WhatsApp-Gruppe wünschenswert, um das Ergebnis noch zeitnah einpflegen zu können.

Auch alle Termine bis zum Sommer sind im Kalender online.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.67 (3 Votes)
Eduard Yakovlevich LIVSHITS, Valentin RUDENKO Schach-Echo 1958

Lösung bei mouseover: 1. Sf7! Abwartezug 1. ... f5, b4 [a] , Kf3 2. Qc6 [B] # 1. ... Kd5 [b] 2. e4 [C] # 1. ... Kf5 [c] 2. Qb1 [A] #
Johannes ALBARDA Probleemblad T. T. 1956

Lösung bei mouseover: 1. Sg7! [2. Qf5#] 1. ... Qxd5/xe3 [a] 2. Sc3 [B] # 1. ... Kxd5 [b] 2. Qd4 [A] # 1. ... Be5 2. Qf3#
Antonio PIATESI Problemas 1957 1° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Rxc6! [2. Bg2#] 1. ... Sd6 [a] /f6 [a] 2. R(x)d6 [E] # 1. ... Kxc6 2. Bg2# 1. ... Sc5 [b] /c3 [b] 2. R(x)c5 [F] #
Demetrius KAPRALOS Probleemblad T. T. 1956 1° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Qd6! [2. Qxd4#] 1. ... Rd5/xe5 [a] /b4 2. Q(x)d5 [G] # 1. ... Qxe5 [b] /xh4 2. Qg6 [H] # 1. ... Bc3/b6/a7/xe5 [c] 2. S(x)c3 [E] # 1. ... Bc5 2. Qd5 [G] , Sc3 [E] # 1. ... Sxe5 [d] 2. Bc2 [F] #
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
Valentin RUDENKO Problemnoter 1958

Lösung bei mouseover: 1. Sc4! [2. Qf5 [A] #] 1. ... Kf3 2. Qxh1# 1. ... Kd3 [a] 2. Sf2 [B] # 1. ... Kxd5 2. Sxc3#
Ottavio STOCCHI Il Due Mosse 1956 1° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Qc1! [2. Qf4#] 1. ... Se6+ [a] 2. Rxe6 [F] # 1. ... Sf5+ [b] 2. exf5 [G] # 1. ... Sxe4 [b] /xe2 [b] 2. Qg5 [H] # 1. ... Rxc1 2. f4# 1. ... Rxf2 2. Qa1#
Arthur R. GOODERSON British Chess Federation 1956/57

Lösung bei mouseover: 1. Se6 [E] ! [2. Sd2 [B] #] 1. ... Bxf4 [a] 2. Sexd4 [F] # 1. ... Rxf4 [b] 2. Sg5 [G] # 1. ... Ke4, Sxg4 [d] /d3 [d] /xh3 [d] /d1 [d] /h1 [d] 2. Qb7 [H] # 1. ... Se4 [d] 2. Sbxd4 [A] #
Edgar HOLLADAY The Tablet 1957 1° Prix

Lösung bei mouseover: 1. Ba2! Abwartezug 1. ... Se8/g8/d7/h7/h5/g4 2. Qxb7# 1. ... Sd5 2. Qxg6# 1. ... Sf8/h8/e7/f4/h4 2. Rxe5# 1. ... Qxb4 [a] 2. Sf2 [C] # 1. ... Qd4 [b] 2. Sc5 [D] # 1. ... Kd5 2. Qd4#
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Mit der neunten Runde ist auch die Landeseinzelmeisterschaft zu Ende gegangen. Diesjähriger Landesmeister wurde FM Jonah Krause vom SV Bargteheide mit 7,5 Punkten. Die Kaltenkirchener Spieler schlugen sich wacker und Rolf Zechel schaffte es sogar in die Preisränge. Mit 5,5 Punkten kam er bei den Senioren B auf den 4. Platz. In der gleichen Gruppe erreichte Theo Berber mit 5,0 Punkten den 13. Platz. Dietrich Howe kam mit 3,5 auf den 19. Uwe Weck † ebenfalls mit 3,5 Punkten auf den 20. Platz. Im Haupturnier landete Dirk Schiller mit 5,0 Punkten auf Platz 7, Jens Walter erreichte 4,0 Punkte und erreichte Platz 16. Hier wieder 2 Partien zum Nachspielen.



1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

In der 8. Runde passierte Jens Walter das gleiche Missgeschick wie Dirk ein Paar Runden zuvor: Ein Turm wurde einzügig eingestellt und die Partie verloren. Dirk Schiller konnte gewinnen. Bei den Senioren B erreicht Rolf Zechel ein Remis, Theo Berber und Uwe Weck † verloren, Dietrich Howe punktete kampflos. Der Punktestand vor der letzten Runde:

Dirk Schiller 4,5 Punkte = Platz 8 Hauptturnier
Jens Walter 3,0 Punkte = Platz 18 Hauptturnier
Rolf Zechel 5,0 Punkte = Platz 4 Senioren B
Theo Berber 4,0 Punkte = Platz 16 Senioren B
Uwe Weck † 2,5 Punkte = Platz 22 Senioren B
Dietrich Howe 3,0 Punkte = Platz 19 Senioren B

Hier wieder ein paar Partien. Dietrichs Spiel fand bereits in der 7. Runde statt.



1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Hauptturnier: Nach dem schlechten Start in den ersten Runden bekam Dirk Schiller nun leichtere Gegner zugeteilt und konnte beide Partien für sich entscheiden. Jens Walter spielte die erste Partie remis und verlor die Zweite. Seniren B: Runde 6: Rolf Zechel spielte ebenso wie Theo Berber Remis, Uwe Weck † und Dietrich Howe gewinnen. In Runde 7 gelingt Theo Berber ein schöner Sieg, Rolf Zechel remisiert, Uwe Weck † und Dietrich Howe verlieren. Zwischenstand nach Runde 7:

Dirk Schiller 3,5 Punkte Jens Walter 3 Punkte Rolf Zechel 4,5 Punkte Theo Berber 4,0 Punkter Uwe Weck † 2,5 Punkte Dietrich Howe 2,0 Punkte

Hier wieder ein paar Partien zum Nachspielen



[Event "LEM 2018 Hauptturnier"] [Site "?"] [Date "2018.03.28"] [Round "?"]




1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Hauptturnier: In Runde 5 konnte Dirk Schiller endlich seine Stärke zeigen und gewinnen. Jens Walter dessen Scorekarte der letzten 3 Partien gegen Joachim Gerks mit einem Sieg und zwei Remisen im Plus lag, stellte unnötig einen Bauern ein, der den Verlust der Partie einleitete. Senioren B: Rolf Zechel, der sich schon auf Tisch 1 vorgearbeitet hat, erreichte ein Remis, Theo Berber holte einen Sieg, Uwe Weck † und Dietrich Howe verloren. Der Zwischenstand vor den letzten 4 Runden:
Dirk Schiller 1,5 Punkte
Jens Walter 2,5 Punkte
Rolf Zechel 3,5 Punkte
Theo Berber 2,5 Punkte
Uwe Weck † 1,5 Punkte
Dietrich Howe 1,0 Punkte

Leider waren diesmal viele Partieformulare wegen Fehlern nicht verwertbar. Darum heute nur die Verlustpartie von Jens Walter zum Nachwspielen.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

In der dritten Runde des Turniers konnte Jens Walter im Haauptturnier das Londoner System besser umsetzen und am Königsflügel einen Angriff starten. Der unnötige Figureneinsteller des Gegners brachte soviel Angriff, daß der Gegner aufgab. Dirk Schiller kam hier zu seinem ersten Erfolg mit einem Remis. Bei den Senioren B lief es wenig erfolgreich: Rolf Zechel gewann, Theo Berber, Uwe Weck † und Dietrich Howe verloren. Die vierte Runde verlief etwa besser. Im Hauptturnier erreichte Jens Walter ein Remis in besserer Stellung gegen den 200 DWZ-Punkte stärkeren Gegner. Dirk Schiller dagegen spielte glücklos. Im Endspiel war er mit Turm gegen Springer bereits auf der Gewinnerstraße, als er seinen Turm ersatzlos einzügig einstellte und wenig später aufgab. Bei den Senioren B erreichte Rolf Zechel ein Remis ebenso wie Uwe Weck †. Theo Berber verlor und Dietrich Howe fuhr seinen ersten Gewinn ein. Hier wieder ein paar Partien zum Nachspielen.





1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Nach der schwachen 1. Runde kamen die kaltenkirchener Teilnehmer in Runde 2 besser in Fahrt. Jens Walter, Uwe Weck † und Theo Berber konnten ihre Gegner besiegen. Rolf Zechel erreichte ein Remis. Dirk Schiller und Dietrich Howe verloren leider auch ihre 2. Partie, doch wer die beiden kennt, weiß dass der Weg auf die Erfolgsspur noch kommen wird. Zum Nachspielen heute die drei Gewinnpartien.





1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Die erste Runde der LEM verlief für die Kaltenkirchener Teilnehmer noch nicht besonders erfolgreich. Im Hauptturnier unterlagen Dirk Schiller und Jens Walter, der das Turnier nutzt um sein Eröffnungsrepertoir zu überarbeiten, ihren DWZ-schwächeren Gegnern. Bei den Senioren B konnte Rolf Zechel gewinnen und Theo Berber ein Remis erzielen. Uwe Weck † und Dietrich Howe verloren ihre Partie. Zum Nachspielen hier die Partie von Jens Walter, der zunächst gut im Londoner System agiert, dann aber unnötig eine Figur durch Unachtsamkeit verliert.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Seit Anfang des Jahres hat der Landesverband Schleswig-Holstein das Projekt Förderung des Kinder- und Jugendschach gestartet. Möglich wird dieses Projekt, das auf 2 Jahre ausgelegt ist, durch eine großzügige Spende im 6 stelligen Bereich durch die Peter-Petersen-Stiftung aus Flensburg. Für mich stand nach einem Gespräch mit Ullrich Krause fest, dass ich mich aktiv im Rahmen des Projekts beteilige. Nun kann der erste Erfolg meines Engagements innerhalb dieses tollen Projekts und auch darüber hinaus gefeiert werden. Da ich zum einen den Schachkurs im Rahmen der OGS leite, der Jugendmannschaftspokal im Jugendhaus Kaltenkirchen und wir aktiv von einem Mitarbeiter der Tausendfüßler Stiftung auf einem Musikfestival angesprochen wurden, ist in dem letzten Jahr die Zusammenarbeit mit der Tausendfüßler Stiftung gewachsen. Nun hat die Tausendfüßler Stiftung einen Termin für das Seminar Methodik I gefunden und wird mit mehreren Einrichtungen, z. T. Kindertagesstätten, z. T. Hortbetreuungen von Grundschulen, in dessen Rahmen am 03.05.2018 schachlich "fit" gemacht. Damit wird nun auch unterhalb der weiterführenden Schulen ein Schachangebot in Kaltenkirchen und ggf. auch Umgebung realisiert. Da ich mein Engagement im Rahmen der OGS weiterführen werde, ist ein nahtloser schachlicher Übergang von den Grundschulen zu den weiterführenden Schulen ebenfalls gesichert.

Eine Übersicht über die verschiedenen Teile des Projekts findet ihr unter den nachfolgenden Links.

https://www.schachverband-sh.de/index.php/de/aktuelle-nachrichten/78-methodik-i-fuer-kindergaerten/655-methodik-i-in-kaltenkirchen 

https://www.schachverband-sh.de/index.php/de/methodik-i-fuer-kindergaerten

https://www.schachverband-sh.de/index.php/de/methodik-i-fuer-schulen

Ich war aber nicht nur für die Akquise von Kindertagesstätten und Grundschulen aktiv, sondern habe uns als Verein für den Projektteil Kinderschachpatent für Vereine angemeldet. An diesem Seminar können zwei Interessierte aus unserem Verein teilnehmen. Ein Termin dafür steht zwar noch aus, aber dieser wird von mir umgehend bekannt gegeben, wenn ich etwas weiß. Nachfolgend der Link zu diesem Teil des Porjekts.

https://www.schachverband-sh.de/index.php/de/kinderschachpatent-fuer-vereine

Die Kinder und Jugendlichen unseres Vereins kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Im Rahmen des Projekts bietet der Landesverband S.-H. den Teil "Übung macht den Schachmeister" für die Vereine an. Auch dafür habe ich uns angemeldet. Auch hier steht der Termin noch nicht fest, wird aber von mir ebenfalls umgehend bekannt gegeben. Weitere Informationen dazu findet ihr nachfolgend.

https://www.schachverband-sh.de/index.php/de/uebung-macht-den-schachmeister

Meine Freude über dieses großartige Projekt und auch die Entwicklung unserer Jugendarbeit sind mitlerweile kaum in Worte zu fassen! Auch wenn es eine gewisse Konsequenz aus unserer hervorragenden Arbeit ist, erfüllt es mich dennoch mit großem Stolz, ein Teil des Vereins und dieser Entwicklung zu sein.

Viele Grüße und bis morgen,

Euer Jan

 

 

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Am Samstag den 17.03.2018 fand ebenfalls in Bad Oldesloe ein Grundschulschachturnier statt. Da im Verein, bei der Grundschule Flottkamp und bei der Waldorfschule für dieses Turnier geworben wurde, haben aus unserem Verein 3 Spieler teilgenommen. Als Vorbereitung für die Landesjugendeinzelmeisterschaft war dieses Turnier eine sehr gute Sache.

In der Gruppe der Klassenstufe 1 und 2 startete Lasse Peters. Wenn ich mich richtig erinnere ist dies das erste Turnier für Lasse gewesen. Er hat es gleich auf das Treppchen geschafft! Mit nur einer Niederlage (!) und einem Remis erreichte Lasse 5,5 Punkte aus sieben Spielen. Heraus sprang ein toller dritter Platz. Ich freue mich wahnsinnig über seine tolle Leistung! Dann kann die Landesjugendeinzelmeisterschaft auch kommen.

 http://schach-segeberg.de/wp-content/uploads/2018/03/Kreuztabelle-1.2.-Klasse.pdf

In den Klassenstufen 3 und 4 starteten Lennart Kalweit und Janne Peters. Janne verlor nur zwei Partien und das gegen den Dritten und Vierten. Mit 4,5 Punkten aus sieben Runden kam Janne noch in die Top Ten und belegte den Zehnten Platz. Lennart fing sich eine Niederlage mehr ein und erreichte 4 Punkte aus neun Runden. Er erreichte damit einen guten Zwölften Platz.

 http://schach-segeberg.de/wp-content/uploads/2018/03/Kreuztabelle-3.4.-Klasse.pdf

Ob weitere Grundschüler/innen der o. g. Schulen teilgenommen haben, entzieht sich leider bisher meiner Kenntnis. Ich werde aber bei Gelegenheit nachfragen.

Unter diesen schönen Vorzeichen freue ich mich sehr auf die Landesjugendeinzelmeisterschaft!

Euer Jan

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

In der vorletzten Runde von Bezirksliga und -klasse waren beide Kaltenkirchener Mannschaften bei Bad Oldesloe zu Gast. Die erste Garde begann zunächst mit Remispartien von Dirk Schiller, Jens Grimm, Achim Nowack und Gerhard Holzberg. An den ersten drei Brettern hagelte es dann aber eine Niederlage nach der anderen und Jan Erik Schaper, Helmut Kracht † und Heiko Hencke verloren. Der abschließende Sieg von Rolf Zechel konnte dann das Ergebnis von 5:3 nur noch schönen. Bad Oldesloe I ist damit alleiniger Tabellenführer der Bezirksliga, da zeitgleich Bargteheide gegen Lübeck verlor.

Auch die zweite Mannschaft hatte gegen Bad Oldesloe II zunächst ausgeglichen gestartet. Theo Berber, Rainer Hüfe und Dominic Nickel konnten gewinnen, Georg Helmer gab ein Remis dazu. Jens Walter, Andrea Rehder, Dietrich Howe und Herbert Ketelsen verloren dann zum  eigentlichen Endstand  4,5:3,5. Der Ergebnisdient des Verbandes stellte dann aber einen unerlaubten Bretttausch der Bretter 6 und 7 von Bad Oldesloe fest. Dadurch wurde das Ergebnis auf 3,5:4.5 geändert.  Hier wieder einige Partien zum Nachspielen.





1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Die Jugendmannschaft hatte heute ein Auswärtsspiel in Bad Schwartau. Alle waren pünktlich beim Treffpunkt und so fuhren wir mit 6 Spielern und drei Erwachsenen nach Bad Schwartau. Als Fanclub kamen Neah Staubus und mein Sohn mit nach Bad Schwartau. Wir kamen überpünktlich an, sodass die schwierige Parkplatzsuche am Spielort schnell erledigt war.

Dieses Mal sind wir mit der Aufstellung 1.Noah Staubus, 2.Elias Bartsch, 3.Lennart Kalweit, 4.Simon Karwowski angetreten. Das erste Spiel entwickelte sich sehr interessant. Noah stand mit Weiß schnell sehr aktiv. Elias spielte mit Schwarz solide und konnte zwei Leichtfiguren für einen Turm gewinnen. Lennart hatte am Anfang auch wenig Schwierigkeiten. Simon spielte in der Erwöffnung sehr gut und hat unsere Tipps umgesetzt.

Leider verlor zunächst Simon, anschließend Lennart. Durch Zugwiederholung in einer deutlich besseren Stellung steuerte Noah ein Remis bei, wodurch aber leider der Mannschaftskampf verloren war. Elias gewann dann aber seine Partie souverän.

Die Rückrunde begann für uns mit einem schnellen und schönen Sieg von Simon. Ich freue mich für Simon sehr, dass er seinen ersten Sieg in der Jugendmannschaft erringen konnte! Wir werden weiter daran arbeiten, dass noch mehr hinzu kommen. An den anderen Brettern sah es so gut aus, dass es auch 4:0 für uns hätte ausgehen können. Aber meistens kommt es anders und dann noch als gedacht. Elias hatte bereits wieder ein deutliches Material Übergewicht. Lennart hatte die Dame mit einer schönen Fesselung für Läufer und Turm gewonnen. Noah hatte einen Bauern mehr und stand besser. Elias übersah dann aber leider ein zweizügiges Matt, Lennarts Gegnerin wusste gut mit dem Turm und dem Läufer umzugehen und konnte einen Freibauern zum Sieg verwerten. Nachdem ich Noah ein Zeichen gegeben habe, dass er ein Remis weder annehmen noch anbieten soll, spielte er die Partie souverän weiter und gewann seine Partie und sicherte damit ein Mannschaftsremis, worüber sich alle so gefreut haben, dass es sich wie ein Sieg anfühlte!

Insgesamt habe ich heute tolles Schach gesehen und bin sehr stolz auf alle. Ich freue mich auf Donnerstag und wünsche allen einen schönen Sonntag Abend.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
Online-Schach - kostenlos

als Amazon-Partner verdienen wir

an qualifizierten Verkäufen!


Ebay Banner 1 e1485198602460

tägliche Schachaufgaben

SKK-Spieler (Jens Walter) online herausfordern

terres_des_hommes

Chania_Coffee

Jamel_rockt_den_Förster

Wutzrock

Langeln_Open_Air

Match_Open_Air

Walli

leibniz-privatschule





deutsche schachjugend

E-Mail Adresse für Dich

Ab sofort könnt Ihr eine E-Mailadresse im Format

@skkaltenkirchen.de bekommen. Dazu informiert 

mich über eure Wunschadresse. Funktionträgeradressen sind nur für

Funktionsträger vorgemerkt und wechseln ggfs. den Besitzer.

Die Serveradresse für pop3 und smtp ist jeweils

skkaltenkirchen.de, und eine Einrichtung des E-Mailprogramms

so einfach möglich.

Webmail ist auch über webmail.skkaltenkirchen.de möglich.

Euer Passwort sollte Groß- und Kleinbuchstaben

Zahlen und Sonderzeichen wie z.B. die Raute enthalten.

Schickt mir eure Wünsche diesbezüglich per E-Mail, die 

Adresse ist über "Kontakt" -> "Funktionsträger" aufrufbar.

Oder ihr ruft mich an unter 04192 9060160.

Liebe Grüße  Jens Walter

Im übrigen haben es diejenigen die befähigt sind sich von Vorurteilen zu befreien nicht nötig sich belehren zu lassen., Denis Diderot
October 2021
MTWTFSS
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Upcoming Events


Termine

On Tour  

 

11.10.21-15.10.21 LEM in Eckerförde
14.10.21 Vereinsmeisterschaft Runde 7
21.10.21 Vereinsmeisterschaft Runde 8
28.10.21 Vereinsmeisterschaft Runde 9
31.10.21

Ligaspieltag

 Lauenburg I 1687  : SK Kaltenkirchen I 1782

Möllner SV II 1524 : SK Kaltenkirchen II 1650
04.11.21 Nachholspieltag
07.11.21

Jugendligen-Spieltag

SK Kaltenkirchen 1 (J) - : Segeberger SF 1 (J)

SV Bad Oldesloe 2 (J) - : SK Kaltenkirchen 2 (J) und rück

11.11.21 Blitz Runde 3
18.11.21 Vereinsmeisterschaft Runde 10
21.11.21

Ligaspieltag

Bargteheide II 1876  : SK Kaltenkirchen I 1782

Lübecker SV VIII 1600 : SK Kaltenkirchen II 1650

25.11.21 Vereinsmeisterschaft Runde 11
02.12.21 Nachholspieltag
09.12.21 Blitz Runde 4
12.12.21

Ligaspieltag

SK Kaltenkirchen I 1782 : Segeberg I 1913

SK Kaltenkirchen II 1650 : Ratzeburger SC Inselspringer I 1626

 

 

16.12.21 Vereinsmeisterschaft Runde 12
23.12.21 Handicap Blitz
30.12.21 Frei
06.01.22 Blitz Runde 5
13.01.22 Nachholspieltag
16.01.22

Ligaspieltag

Lübecker SV VI 1673  : SK Kaltenkirchen I 1782

Lübecker SV IX 1559 : SK Kaltenkirchen II 1650

20.01.22 Vereinsmeisterschaft Runde 13
23.01.22

Jugendligen-Spieltag

SV Bad Schwartau 5 (J) - : SK Kaltenkirchen 1 (J)

SK Kaltenkirchen 2 (J) - : Ahrensburger TSV 1 (J) und rück

27.01.22 Vereinsmeisterschaft Runde 14
03.02.22 Vereinsmeisterschaft Runde 15
 06.02.22

 Ligaspieltag

SK Kaltenkirchen I 1782 : SV Bad Oldesloe I 1584

SK Kaltenkirchen II 1650 : SK Norderstedt III 1751

10.02.22 Nachholspieltag
 

 

17.02.22 Blitz Runde 6
24.02.22 Nachholspieltag
27.02.22

Jugendligen-Spieltag

SK Kaltenkirchen 1 (J) - : Lübecker SV 4 (J)

Lübecker SV 8 (J) - : SK Kaltenkirchen 2 (J) und rück

06.03.22

Ligaspieltag

Ahrensburger TSV I 1642 : SK Kaltenkirchen I 1782

20.03.22

Jugendligen-Spieltag

SV Bad Oldesloe 1 (J) - : SK Kaltenkirchen 1 (J)

SK Kaltenkirchen 2 (J) - : Lübecker SV 7 (J) und rück

27.03.22

Ligaspieltag

SK Kaltenkirchen I 1782 : SV Bad Schwartau II 1815

24.04.22

Jugendligen-Spieltag

SK Kaltenkirchen 1 (J) - : Lübecker SV 5 (J)

Lübecker SV 6 (J) - : SK Kaltenkirchen 2 (J) und rück

   
15.05.22

Jugendligen-Spieltag

Segeberger SF 2 (J) - : SK Kaltenkirchen 2 (J) und rück

   
26.06.22

Jugendligen-Spieltag

SK Kaltenkirchen 2 (J) - : SV Bad Schwartau 6 (J) und rück

  
  

Spende an unseren Verein

Danke für ihre Spende

 EUR

Turniersuche

Empfehlung: Suche über den "Monatsnamen"

DWZ-Rechner


Eine erweiterte Funktion, mit der Möglichkeit die Daten fortlaufend abzuspeichern, gibt es auf dieser Homepage.

Foreigners And Refugees Welcome

de German af Afrikaans sq Albanian ar Arabic hy Armenian az Azerbaijani eu Basque be Belarusian bg Bulgarian ca Catalan zh-CN Chinese (Simplified) zh-TW Chinese (Traditional) hr Croatian cs Czech da Danish nl Dutch en English et Estonian tl Filipino fi Finnish fr French gl Galician ka Georgian el Greek ht Haitian Creole iw Hebrew hi Hindi hu Hungarian is Icelandic id Indonesian ga Irish it Italian ja Japanese ko Korean lv Latvian lt Lithuanian mk Macedonian ms Malay mt Maltese no Norwegian fa Persian pl Polish pt Portuguese ro Romanian ru Russian sr Serbian sk Slovak sl Slovenian es Spanish sw Swahili sv Swedish th Thai tr Turkish uk Ukrainian ur Urdu vi Vietnamese cy Welsh yi Yiddish

Zug_um_Zug_gegen_Rechts

Unser Hoster empfiehlt sich

jDownloads

Site Last Modified

  • Last Modified: Samstag 09 Oktober 2021, 12:48:38.

Admin-Kontakt

qrcode

Impressum

Schachklub Kaltenkirchen e.V.
Wulfskamp 32
24568 Kaltenkirchen
Telefon: +49 4191 72633
E-Mailkontakte
Vertretungsberechtigter Vorstand:
Andrea Rehder (1.Vorsitzende),
Jan Erik Schaper (2.Vorsitzender).
Registergericht:
Amtsgericht Norderstedt
Registernummer: 7 VR 449

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

logo

schachreisen 2015 blau 1aadc325

Banner RK 0520 c2a5acc3

schachtitel0620 3cfbe2fd

aktuelle heftausgabe